Hühnerhaltung

1ApHLDas klassische Nutztier!

Eine teilweise Selbstversorgung ist ohne Hühner für mich kaum vorstellbar. Ein einfacheres Tier zum Halten gibt es in meinen Augen nicht.

 

 

 

Eierproduktion!

Ich habe eine kleine Gruppe von 4 weissen Sussex Hühnern.
Einen Hahn gibt es nicht. Sie sind auch so brav , friedlich untereinander und bleiben immer zusammen. So sind sie auch mehr auf mich fixiert.

Die Rasse ist sehr Standorttreu, folgsam, lassen sich gut abrichten und sehr fleißig wenn es ums Eierlegen geht! 🙂

Soweit wie möglich haben sie freiein Zugang zu meinem 3.600 m² Obst und Wiesengarten. Nur Nachts und falls ich an einem Tag nicht da bin bleiben sie im Häuschen mit dazugehörigem 10qm Auslaufgehege.

Mein Grundstück ist sehr abgelegen , kein Nachbar oder Besiedelung in 2 km Radius, deshalb muss ich sehr auf Fressfeinde aufpassen. Wir haben Besuch von Füchsen, Mardern und Raubvögel kreisen ständig oberhalb des Geländes.

Ich stutze deshalb die Flügel nicht mehr, damit sie wenigstens eine faire Chance haben.

Bisher habe ich 1 Huhn verloren (gestuzte Flügel) letztes Jahr , gleich am Anfang aber seitdem nicht mehr.

Meine Hühner legen ständig, es gab bisher kein Tag ohne Ei! Ganz nach dem Motto jeden Tag ein Ei, Sonntags manchmal 2! 🙂

Ich weiß nicht was die Leute die 10, 15 oder noch mehr Tiere halten mit den ganzen Eiern machen…

Ich versorge meine ganze Familie (9 Personen), und nehme immer Eier als Gastgeschenk mit wenn ich Freunde besuche . Jeder freut sich, oder sie sagen es zumindest! 😉

Als Futter haben die Hühner ständig im Häuschen Zugang zu Bio Körnern. Ich rechne mit circa 125g pro Huhn pro Tag.

Zusätzlich verfüttere ich an kalten Tagen und Abends Kohlenhydrate (Reis oder Nudeln). So werden sie auch dressiert auf Zuruf in ihr Gehege zu gehen.

Alle Essensreste werden auch gerne genommen, aber insbesondere Garnelen ­oder Scampischalen lieben sie.

Der Komposthaufen verbirgt auch viele Schätze für sie. Ich habe auch schon gesehen wie sie eine Blindschleiche aus dem Garten gefangen und verspeisst haben.

Sie haben ebenfalls immer Zugang zu frischem Sand, hier mische ich Kalk bei, für die Eierschalen Produktion.

Fleischproduktion!

Zwei mal im Jahr bekomme ich 8, circa 4 Wochen alte Bio Hühner, eine Rasse speziell für die Fleischproduktion, aber keine Mast Hühner wie man sie aus der Massentierhaltung kennt, sondern nicht genveränderte normalwachsende Tiere!

Als Futter bekommen sie dasselbe wie meine anderen Hühner.

Ich kann sie nicht freilaufen lassen, weil sie einfach dümmer sind wie meine Sussex. Sie laufen egal wohin , bleiben nicht zusammen und finden selten den Weg zurück zum Häusschen.

Ihr Außengehege wird aber ständig bewegt, sodass sie ständig Zugang zu frischem Gras haben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.